Entscheidung des Herzens: Dario Kummer zum SCL!

Der in Langenthal aufgewachsene Dario Kummer hat beim SC Langenthal einen Zweijahresvertrag unterschrieben. Das bestätigt der 21 Jahre alte Stürmer gegenüber desktopstories – leroyryser.ch

Es sei eine Entscheidung des Herzens gewesen, sagt Dario Kummer. Als Langenthaler Junior habe er sich immer schon gewünscht, einmal für diese Mannschaft zu spielen. „Gelb-Blau bedeutet für mich Heimat“, sagt Kummer. Umso mehr freue er sich, das SCL-Trikot in der nächsten Saison wieder tragen zu können.

10.11.2015; Voyeboeuf, Pruntrut; EISHOCKEY NLB – HC Ajoie - SC Langenthal – Ajoie-Stürmer Dario Kummer. Foto: Leroy Ryser

Nationalmannschaft und Elite-Titel
Kummer hatte in der Saison 2009/2010 zuletzt für die Junioren des SCL gespielt und wechselte dann nach Österreich in die Hockey Academy von St. Pölten, wo auch Jason O’Leary, jetziger Trainer des SC Langenthal, engagiert war. Ab 2011 spielte Kummer für den SC Bern und erhielt diverse Einsätze in den Juniorennationalteams und der U-18-WM, ehe der Schritt in die NLB im Jahr 2014 folgte. Bereits im Jahr 2014 war vom SC Langenthal her zögerliches Interesse an Kummer vorhanden. Der Youngster, der gerade noch den Elite-A-Titel mit dem SC Bern gewann, entschied sich aber für Ajoie. Auch in der letzten Saison wurde über einen möglichen Transfer zum SCL spekuliert, der Langenthaler entschied sich aber noch eine Saison im Jura anzuhängen. Auch für die nächste Saison wäre der HCA an einer Fortführung des Vertrages interessiert gewesen, die Argumente de SC Langenthal schienen aber besser gewesen zu sein. Das Umfeld, verrät Kummer, habe da einen grossen Teil dazu beigetragen. „Das ist eine schöne kleine Stadt, in der man gut wohnen kann. Ausserdem lebt meine Familie und meine Freunde hier“, so Kummer weiter.

1_RYL9526Zweiten Traum anstreben
Der 21 Jahre alte wendige und aufsässige Stürmer hat für zwei Jahre beim SC Langenthal unterschrieben. In denen hat er bereits jetzt einige Ziele. Er sei überzeugt, dass er sich in Langenthal weiterentwickeln könne. Er wolle noch viel lernen. Neben den persönlichen Zielen wolle er aber auch Erfolg haben und Meister werden. Als einheimischer Stammspieler ist das zuvor einzig Noël Guyaz gelungen. Alleine mit dem Transfer gehe für ihn „ein Traum in Erfüllung“. Für den Traum, in Gelb-Blau einen Pokal in die Höhe zu stemmen, wird er ab der kommenden Saison auch selbst verantwortlich sein.

leroyryser

0 Comments

No comments!

There are no comments yet, but you can be first to comment this article.

Leave reply

<