Bucher: «Wir sind ein Stimmungsteam»

Der SC Langenthal wird heute Abend auswärts auf den EHC Visp treffen. Die Walliser sind noch ungeschlagen und treten mit grossen Selbstvertrauen an. Der SCL auf der Gegenseite hat noch nie punktelos verloren und will heute den Lauf der Visper stoppen. Ausserdem treffen mit Brent Kelly (3T / 9A) und William Rapuzzi (7/4) die besten Skorer der NLB aufeinander.

Im Vorfeld des Spiels habe ich mit dem Ex-SC-Langenthal-Verteidiger Tim Bucher ein Interview geführt und ihn über seinen Start im Wallis ausgefragt.

 

Tim Bucher, wie gefällt es Ihnen beim EHC Visp?

Tim Bucher: Mir gefällt es tip top. Ich kann zwar nach nur zwei Monaten nicht alles beurteilen, aber ich bin zufrieden. Wir haben ein gutes Team und sportlich gesehen hatten wir einen tollen Start hingelegt, insbesondere mit den Siegen in den schwierigen Auswärtsspielen gegen La Chaux-de-Fonds und die SCL Tigers. Zurzeit haben wir einen guten Lauf.

 

Was denken Sie macht den EHC Visp in dieser Saison aus?

Bucher: Wir spielen mit Emotionen. Wir sind ein Stimmungsteam. Sinnbildlich war dafür die Partie in La Chaux-de-Fonds. Wir führten mit 3:0, waren dann mit 3:4 in Rückstand und haben am Schluss 7:4 gewonnen. Ausserdem haben wir eine ausgeglichene Verteidigung und mit der Verstärkung aus Bern (Anmerkung: Luca Hischier, Marco Müller, Julian Schmutz) haben wir vier Linien die allesamt skoren können.

 

Wie gut ist der neue Ausländer, William Rapuzzi?

Bucher: Ich denke der gute Start hat ihm gut getan. Er ist läuferisch gut und im Moment haut er die Scheiben einfach rein.

 

Es gibt zwei Auffälligkeiten, über die ich gerne mit Ihnen sprechen möchte. Zuerst folgendes: Sie waren in den letzten Jahren in Visp und Langenthal, aber niemals dann als die beiden Teams Meister wurden. Lausanne verliessen Sie für den damaligen Meister Langenthal, Langenthal verliessen Sie nun für den jetzigen Meister Visp.

Bucher: Das ist tatsächlich speziell und etwas komisch. Aber ich bin mit diesen Entscheidungen zufrieden. Ich habe immer so entschieden, wie es in diesem Moment am besten war. Natürlich möchte ich aber noch einen Meistertitel gewinnen. Das ist für einen Sportler das Grösste.

 

Und das Zweite: In den letzten Jahren reagierten sie auf Zeitungsvorschauen mit Ihnen immer mit einem Treffer an demselben Abend. Wie sieht das heute Abend aus?

Bucher: (Schmunzelt). Das werden wir noch sehen.

 

Zuletzt noch folgende Frage: Sie spielen heute gegen ihren ehemaligen Arbeitgeber. Sie betonten immer, eine gute Zeit in Langenthal gehabt zu haben und auch heute haben Sie noch Kontakt zu diversen Spielern. Wird das also eine spezielle Begegnung für Sie?

Bucher: Absolut. Ich bin immer verbunden mit jenen Orten, an denen ich Eishockey gespielt habe. Und daher ist es für mich auch speziell. Ich freue mich sehr auf diese Partie und hatte auch schon Kontakt mit einigen Spielern. Ob es mich noch einmal mehr anspornt – ja schon, durchaus. Aber vor allem freu ich mich auf diese Partie.

 

Nicht vergessen: Auch heute Abend gibt es den Live-Ticker zum Auswärtsspiel in Visp!

leroyryser

0 Comments

No comments!

There are no comments yet, but you can be first to comment this article.

Leave reply

<