Luca Wyss unterschreibt in Zug

Langenthals Jungstar und U-20-WM-Torschütze Luca Wyss spielt in der nächsten Saison bei der EV Zug Academy.

Der 20-Jährige Luca Wyss hat in der Innerschweiz einen Zweijahresvertrag unterschrieben. Dies hat er heute gegenüber desktopstories.ch bestätigt. Nach dem Meistertitel habe er zuerst selbst mit seinem Verbleib beim SC Langenthal gerechnet, in den letzten Tagen habe sich die Situation aber verändert. Zug und somit Ex-Langenthaler Reto Kläy bekundeten grosses Interesse am Flügelspieler. Zug widerum hat Wyss prompt interessiert. „Für mich ist es entscheidend, jetzt genügend Eiszeit zu haben“, sagt der Melchnauer. In Zug erwartet ihn eine sehr junge Mannschaft, dort gehört er sogar bereits zu den älteren Akteuren. „Ich wollte mehr Verantwortung tragen und eine Luftveränderung anstreben, das wurde mir in den letzten Tagen klar.“ Diese Möglichkeiten, gepaart mit perfekten Off-Ice-Voraussetzungen erhält er in Zug. Und, nicht zu vergessen, seinem Ziel der NLA rückt er erneut ein Stück näher.

Luca Wyss hat mit dem SCL den Meistertitel gefeiert.

Zurückkehren ist möglich
Luca Wyss betont, dass die Gründe seines Wegzugs nicht in erster Linie beim SCL und dessen Angebot liegen. „Die Chancen auf viel Eiszeit sind in Zug aber deutlich besser.“ Er und Sportchef Marc Eichmann hätten die Situation deshalb auch gemeinsam eingehend diskutiert, letztlich kam er zu diesem Entschluss, um seine Zukunft zu fördern. „Zurückkehren ist immer möglich, aber jetzt ist dieser Schritt richtig, einmal etwas weg von zu Hause zu gehen“, sagt Wyss. Natürlich erhoffe er sich, sich auch für die NLA aufzudrängen, dafür hat er nun zwei Jahre Zeit.
Ebenfalls den SCL verlassen wird Giacomo Dal Pian. Er wechselt nach Ambri Piotta in die National League. Der einzige noch vertragslose Meisterspieler ist damit Vincezo Küng. Die Chancen auf dessen Verbleib stehen gut.

leroyryser

0 Comments

No comments!

There are no comments yet, but you can be first to comment this article.

Leave reply

<