Philippe Seydoux heute Abend gesperrt

Der SC Langenthal muss im heutigen Spiel gegen den HC Ajoie auf seinen Verteidiger Philippe Seydoux verzichten. Der 30-Jährige wird für seine zweite Spieldauer-Disziplinarstrafe im Spiel gegen den EHC Olten automatisch gesperrt. 

22.11.2015; Schoren, Langenthal; EISHOCKEY NLB – EHC Visp - SC Langenthal – SC Langenthal Verteidiger Philippe Seydoux. Foto: Leroy RyserSeydoux wurde dabei wegen hämischen Klatschens (unsportliches Verhalten) von den Referees unter die Dusche geschickt. Nach einem Ausraster im Spiel gegen den HC Ajoie war es bereits der zweite Spielverweis, der automatisch zu einer Spielsperre führt. Dies bestätigte heute auch der Schweizerische Eishockeyverband. Seydoux hat somit bereits 88 Strafminuten auf seinem Konto und führt damit die Strafenliste der Langenthaler vor Jeffrey Füglister und Josh Primeau an. Auch in der ligaweiten Strafenliste führt Seydoux, dies vor dem Visper Julian Schmutz und dem Rapperswiler Valentin Lüthi.

Ausserdem erhärteten sich zuletzt die Gerüchte, nach dem Interesse der SCL Tigers an Philippe Seydoux. Sein Agent, André Rufener, bestätigte gegenüber dem „Unter-Emmentaler“, dass er für seinen Klienten Anfragen aus der NLA habe. Dass Jörg Reber von den SCL Tigers sich bereits gemeldet hatte, bestätigte Rufener ebenso. Seydoux hätte beim SC Langenthal für die nächste Saison zwar noch einen Vertrag, dieser beinhaltet aber eine Ausstiegsklausel für die NLA. Von dieser kann er im laufenden Monat weiterhin Gebrauch machen.

leroyryser

0 Comments

No comments!

There are no comments yet, but you can be first to comment this article.

Leave reply

<