Seydoux und Eichmann wieder im Aufgebot

Gute Neuigkeiten beim SC Langenthal: Die Chancen sind intakt, dass die Oberaargauer heute Abend komplett nach Ajoie reisen können. Die Rückkehr von Philippe Seydoux ist „geplant“, jene von Marc Eichmann wird zumindest in dieser Woche erwartet. Damit hätte der SCL erstmals in dieser Saison eine leere Verletztenliste.

Marc Eichmann gegen James Desmarais in Action.

Laut Gian Kämpf könne der SC Langenthal deshalb möglicherweise vollzählig in Ajoie antreten. Im Falle von Marc Eichmann ist dies aktuell aber noch nicht sicher, die letzte Entscheidung wird erst nach dem heutigen Training, also am Nachmittag, erwartet. „Man darf davon ausgehen, dass Marc heute Abend oder allenfalls am Samstag als Backup zurückkehren wird“, sagt Gian Kämpf. Ein Einsatz von Beginn sei somit noch nicht geplant, Eichmann wird nach seiner Verletzung langsam an den Spielbetrieb herangeführt. Marco Mathis steht folglich heute wie wohl auch am Samstag zwischen den Pfosten.
Bei Philippe Seydoux ist eine Rückkehr wahrscheinlicher und laut Geschäftsführer Kämpf sogar geplant. Die endgültige Entscheidung wird aber ebenso erst am Nachmittag gefällt.

Philippe Seydoux lenkt eine Scheibe vor Matthias Schoder ab. Foto: Leroy Ryser

Keine psychischen Folgen
Philippe Seydoux fehlte im Gegensatz zu Marc Eichmann nur für kurze Zeit. Trotzdem sei die Vorfreude auf das heutige Spiel gross, sagt der Verteidiger des SC Langenthal. „Ich freue mich extrem, auch wenn ich nur acht Spiele verpasst habe“, sagt Seydoux. Für ihn werde die Rückkehr von einer Verletzung leider fast schon zur Routine, im Vergleich zu anderen Ausfällen sei er dieses Mal aber glücklicherweise nur kurz weg gewesen. „Mehr Respekt oder Angst habe ich wegen meinen Verletzungen nicht. Bei meiner Ellenbogen-Verletzung ist sogar das Gegenteil der Fall, weil ich da nun deutlich weniger Probleme habe.“ Vorsicht sei deshalb höchstens im konditionellen Bereich gefordert, denn wer viele Einsätze leistet, muss seine Energie einteilen können. Nach einer Pause sei das nicht einfach. „Ich rechne damit, dass ich in zwei, drei Spielen wieder auf meinem letzten Niveau bin. Heute Abend braucht das aber sicherlich noch ein bisschen Zeit“, so der 30 Jahre alte Eishockeyspieler weiter. So stehe aber vielmehr die Vorfreude für die Rückkehr auf das Match-Eis im Zentrum. Philippe Seydoux sagt deshalb mit Blick auf heute Abend: „Ich freue mich extrem.“

 

Ob Marc Eichmann und Philippe Seydoux tatsächlich spielen, erfahren Sie mit Sicherheit im Live-Ticker. Den Link dazu gibt es hier: Live-Ticker

 

Dieser Beitrag wird ermöglicht von:

Nyffenegger

leroyryser

0 Comments

No comments!

There are no comments yet, but you can be first to comment this article.

Leave reply

<