Michael Trüssel sechs bis acht Wochen out

Michael Trüssel hat sich im Cupspiel gegen den EHC Olten eine Verletzung zugezogen. Deshalb wird der Huttwiler geschätzte sechs bis acht Wochen fehlen.

Bitterer Einstand für Michael Trüssel: Der Huttwiler hat sich im Cupspiel, just im ersten Einsatz gegen den EHC Olten eine Verletzung zugezogen. Trüssel ging dabei auf der rechten Seite in die Offensive und wurde an die Bande gecheckt. Beim regelkonformen Körperkontakt wurde das Bein des 21-Jährigen eingeklemmt, sodass er nicht weiterspielen konnte. Nach einem MRI war klar, dass sich Trüssel das Syndesmoseband riss. Eine Verletzung, die vorwiegend bei Fussballern auftritt und bei Eishockeyspielern eher selten ist. Damit die Verletzung am Fussgelenk ausgeheilt ist, wird Trüssel wohl sechs bis acht Wochen pausieren müssen. Gerade für den Saisonstart eine bittere Diagnose.

Ebenfalls fehlen wird heute Abend Aurélien Marti. Er leidet an einer Fussverletzung, die ihn bis zum Ende der nächsten Woche an einem Einsatz hindern wird. Bald zurückkehren wird dafür Tom Gerber. Nach seiner Schulteroperation ist es geplant, dass er im Heimderby am 6. Oktober erstmals wieder auf dem Eis steht.

leroyryser

0 Comments

No comments!

There are no comments yet, but you can be first to comment this article.

Leave reply

<