Dünner, Ranov und Hobi erhalten Einjahresvertrag

Der SC Langenthal hat bekanntgegeben, dass Dominic Hobi, Nico Dünner und Anton Ranov für die nächste Saison einen Vertrag erhalten haben. Alle drei Spieler haben für die Dauer von einem Jahr unterschrieben.

Der SC Langenthal hat gerade eben drei Kadermeldungen für die nächste Saison bekanntgegeben. Die drei Stürmer Anton Ranov, Dominic Hobi und Nico Dünner erhalten für die nächste Saison einen Einjahresvertrag. Dies bestätigte Geschäftsführer Gian Kämpf. Man sei auf gutem Weg, was die Kaderplanung betreffe. „Wir wissen, wie ungefähr unser Team im nächsten Jahr aussehen wird. Änderungen wird es geben, wir werden aber nicht alles auf den Kopf stellen“, sagte Kämpf. Gerade Spieler für den zweiten Angriff und allenfalls auch für die dritte Sturmreihe fehlen den Langenthalern noch. Neben der ersten Linie und Jeffrey Füglister haben mit den neusten Meldungen erst Luca Triulzi, Nico Dünner, Dominic Hobi und Anton Ranov einen Vertrag. „Für die übrigen Positionen gibt es unterschiedliche Kandidaten. Da werden in den nächsten Tagen weitere Kommunikationen folgen“, erklärte Kämpf weiter.

Auf die einzelnen Spieler angesprochen gab Kämpf derweil folgendes zu Protokoll:

1_RYL9141Dominic Hobi hat ein grosses Potenzial und entsprechende Wasserverdrängung. In der aktuellen Saison hat er einen riesengrossen Fortschritt gemacht und Skorerqualitäten bewiesen. Diese sind aber noch nicht ausgereift. Wir sind jedoch überzeugt, dass er diese in Langenthal noch weiter verbessern kann. Er agiert sehr intensiv und hat sehr gute Ansätze.“

Nico Dünner hat ein grosses Potenzial. Offensiv wie defensiv. Er ist ein guter Spieler, der sich noch weiterentwickeln kann. Ausserdem hatten wir in dieser Saison Probleme mit der Mittelachse und das wollen wir auf die nächste Saison hin verbessern. Dünner ist hierfür ein guter Center.“

1_RYL9400Anton Ranov ist erst in seinem ersten Erwachsenen-Hockeyjahr. Er hat zweifellos viel Potenzial und ist ausserdem ein interessanter Rechtsschütze. Zum Stammspieler muss er noch einen weiteren Schritt machen. Ausserdem war er – wie viele andere in seinem Alter – noch nicht so konstant, wie es sein sollte. Das ist aber normal. Er hat einen guten Antritt und Zug zum Tor.“

 

Fragezeichen für die Playoffs

1_RYL9913Zu Nico Dünner gibt es aber dennoch eine Negativ-Meldung aus SCL-Sicht. Der junge Stürmer wird in den diesjährigen Playoffs höchstwahrscheinlich nicht für Langenthal stürmen. Zurzeit spielt der 20-Jährige in Zugs erster Sturmlinie und wird dort wohl auch die Saison beenden. Sobald ein Spieler in einem Team eine Playoff-Partie spielt, ist er dort bis zum Ausscheiden des jeweiligen Teams gesetzt. Diese Regel gilt jedoch nicht für Elite-Spieler. Diese können ständig ins Elite-Team zurück, nicht aber in ein anderes Nationalliga-Team.

Aktuell wisse er aber noch nicht, wer denn nun in Langenthal spielen werde, sagte Gian Kämpf weiter. Mehr Durchblick werde man ab dem 31. Januar haben, dort wird nämlich zumindest das Transferfenster geschlossen. Wer am Sonntag in einem NLB-Team eingesetzt wird, der wird innerhalb der NLB also nicht mehr wechseln können. Eine Verpflichtung wollte Kämpf derweil nicht ausschliessen. Wie man den SC Langenthal kennt, dürfte dies vor allem auch mit Verträgen für die nächste Saison zusammenhangen. Bereits Olivier Schäublin und Stefan Schnyder wurden in den letzten beiden Saisons kurz vor den Playoffs zu den Langenthalern geholt, bevor sie dann einen Vertrag für die nächste Saison unterschrieben. Die nächste Zeit wird beim SCL also auch neben dem Eis spannend bleiben.

 

Was meint ihr zu diesen News? Schreibt eure Meinung unten in einen Kommentar!

leroyryser

0 Comments

No comments!

There are no comments yet, but you can be first to comment this article.

Leave reply

<