Der Live-Ticker geht in die letzte Runde

Der leroyryser.ch-Liveticker wird auch in den Playoffs wie gewohnt angeboten. Danach aber ist Schluss. Ob die Seite «desktopstories.ch» weiterbetrieben wird, hängt von dessen Leserinnen und Leser ab.

Es ist eine Erfolgsgeschichte die Freude bereitet. Der Live-Ticker wurde vor drei Saisons zurück ins Leben gerufen und fand prompt grossen Anklang. Beispielsweise im sechsten Finalspiel gegen Rapperswil in der letzten Saison besuchten über 2900 Personen die Seite www.leroyryser.ch/liveticker. Zweifellos ein unvergleichbarer Wert. Auch die Seite www.desktopstories.ch mit seinen News und Informationen rund um den SC Langenthal ist rasch auf Interesse gestossen, weil es ein vergleichbares Angebot nicht gibt.

Aufwand ist zu gross
Der grosse Aufwand führt aber dazu, dass der Live-Ticker in der nächsten Saison nicht mehr betrieben wird. Die Sponsorensuche braucht enorm viel Zeit und ist – wie bei anderen Anfragen heutzutage auch – ständig schwieriger. Der Ertrag daraus ist derweil klein und wenn Arbeit zum Minusgeschäft-Hobby wird, läuft immer etwas schief. Ausserdem nahm das Interesse rund um den Live-Ticker in dieser Saison erstmals nicht zu und drohte gar abzunehmen, wohl auch, weil der TV-Sender «MySports» ständig mehr über die NLB berichtet.
In den Playoffs wird der Live-Ticker aber wie  gewohnt weiterhin angeboten. Es gilt der Dank an die Sponsoren, die auch bei der letzten Runde noch einmal finanzkräftig mitgewirkt haben.

Soll desktopstories.ch bestehen bleiben?
Mit dem Wegfall des Live-Tickers fehlen auch der Seite desktopstories.ch sämtliche Einnahme-Quellen. Ich habe mich deshalb dazu entschieden, ein Crowdfunding-Projekt zu starten, welches einerseits das Interesse der Leserinnen und Leser an der Seite beweisen soll, andererseits aber auch den Aufwand rund um das Schreiben von Berichten, Aufbereiten von Informationen und Herstellen von Beiträgen ermöglichen soll. In klaren Worten: Die Leserinnen und Leser sollen für den Service, der hier geboten wird, zahlen. Ist es dieser nicht der Wert, wird die Seite nicht weiter betrieben.

Keine Abosperre
Unter www.wemakeit.ch kann das desktopstories-Projekt genauer angeschaut und finanziell unterstützt werden. Wird der Betrag von 2400 Franken erreicht, ist die Zukunft der Seite für eine weitere Saison gesichert. Wird der Betrag nicht erreicht, gehen die finanziellen Mittel zu den Unterstützern zurück. Auf eine Abosperre wird verzichtet. Die Seite bleibt gratis, in der Hoffnung, dass Ihre Leserinnen und Leser über die Crowdfunding-Plattform das Projekt unterstützen. Desktopstories.ch verfügt derzeit zwischen 500 und 1000 wiederkehrende Leser. Bezahlt jeder 10 Franken, wäre das Fortbestehen der Seite sogar für mehrere Saisons gesichert.

Ich bedanke mich an dieser Stelle für das mehrjährige Interesse an meiner Seite. Es hat mich immer gefreut, wenn Beitrag geteilt, gelikt und vor allem gelesen wurden. Die Zugriffszahlen beweisen, dass das Interesse vorhanden war und ist. Gerne würde ich auch weiterhin vom Umfeld des SC Langenthal auf dieser Seite berichten – Sie haben das nun in der Hand, liebe Leserinnen und Leser.

Hier gehts zum Crowdfunding-Projekt.

leroyryser

0 Comments

No comments!

There are no comments yet, but you can be first to comment this article.

Leave reply

<