Auch Kloten freut sich auf das Cupspiel

Der SC Langenthal trifft heute auf den EHC Kloten im Swiss Ice Hockey Cup. Auf Seiten der Langenthaler wurde viel geschrieben. Im Langenthaler Tagblatt steht eine grosse Vorschau, auch die offizielle Cup-Seite hat bereits darüber berichtet (hier klicken). Doch was denkt die Gegenseite vom heutigen Spiel gegen den Underdog? Pascal Müller, Sportchef der Klotener, nimmt gegenüber desktopstories.ch Stellung.

1ryl_2116Wer mit Pascal Müller, dem Sportchef des EHC Kloten, spricht, erkennt sofort: Die Klotener nehmen den Cup ernst. Auf die Frage, wie gross die Chance sei, dass der EHC Kloten den SC Langenthal ähnlich wie Lugano unterschätzt, antwortet Müller nämlich nicht nur mit „sehr klein“, sondern hängt auch gleich an, dass Kloten diesen Wettbewerb sehr ernst nehme und unbedingt in die Halbfinals vorstossen wolle. „Wir waren im ersten Jahr im Final, im zweiten dann im Halbfinale. Wir finden den Cup eine gute Sache, gerade auch für die kleineren Teams und wollen ihn deshalb mit guten Leistungen unterstützen“, erklärt der Sportchef. Deshalb werde sich die Mannschaft genauso vorbereiten wie sonst in der Meisterschaft auch – egal wer der Gegner ist.  „Wir wissen was uns erwartet. Wir haben in der Vorbereitung gegen sie verloren und wissen, dass sie ein Top-NLB-Team sind, das spielerische, läuferische und physische Stärken hat“, erklärt Müller weiter. Er habe selber viele NLB-Spiele gesehen, darunter auch einzelne vom SC Langenthal. „Das ist ein Viertelfinal und da dürfte sich auch der SCL berechtigte Chancen ausrechnen, diesen Match zu gewinnen“, so der EHCK-Sportchef. Kloten wolle aber mit dem eigenen Tempo-Eishockey und dem offensiven Können das Spiel gewinnen – soweit das Ziel. „Wir sind aber nicht der SC Bern oder die ZSC Lions und somit kein NLA-Überflieger-Team. Deutlich wird dieses Spiel nicht.“ Auch deshalb dürfe man sich auf einen interessanten Eishockeyabend freuen. Und das tue in diesem Fall auch die überklassige Mannschaft. „Es wird eine tolle Atmosphäre haben und wir spielen gegen ein Team, gegen welches wir sonst nicht spielen würden. Da freuen auch wir uns darauf“, erklärt Müller und lässt in seinen Worten in keinem Moment Zweifel aufkommen. So dürfte der EHC Kloten erst recht in der Favoritenrolle antreten, auch wenn Pascal Müller zwischen den beiden Teams keinen deutlichen Unterschied ausmachen will.

leroyryser

0 Comments

No comments!

There are no comments yet, but you can be first to comment this article.

Leave reply

<