Die Statistik kennt den heutigen Sieger schon

03.10.2015; Schoren, Langenthal; EISHOCKEY NLB – SC Langenthal - GCK Lions – Florian Schmuckli (links) und Tim Ulmann (rechts) gegen SC Langenthal Stürmer Stefan Tschannen. Foto: Leroy Ryser

Der SC Langenthal wird heute Abend gegen Hockey Thurgau zum Auswärtsspiel antreten. Die Statistik verrät bereits im Vorfeld des Spiels, wer gewinnen wird.

Wer sich die Partie deshalb nur noch von weitem anstatt von nahem ansehen will, der darf dies mit dem Live-Ticker tun. Den Link dazu gibt es hier: Liveticker.

Nun aber zur statistischen Erhebung des SCL-Sieges. Bewertet wurden unterschiedliche Kategorien in denen der SC Langenthal und Hockey Thurgau verglichen wurden.

 

Statistik
Wert SC Langenthal
Wert Hockey Thurgau
Siegerpunkt
Tore pro Spiel
4
3,25
gast
Gegentore pro Spiel
2,75
3,62
gast
Powerplayquote
21,74 %
16,67 %
gast
Penaltykillingquote
88,89 %
61,54 %
gast
Anzahl Top-3-Skorer
2
1
gast
Kassierte Shorthander
1
0
heim
Schüsse aufs Tor
306
239
gast
Schusseffizienz
10.46 %
10.88 %
heim
Zweiminutenstrafen
43
33
heim
Schlussresultat
6
3
gast

Die Statistiken stammen vom Portal des Schweizer Eishockeyverbandes sihf.ch

Weiteres interessantes zur Statistik:
Langenthal hat gleichzeitig am meisten Zweiminutenstrafen in der Liga kassiert, aber dennoch am meisten auf das gegnerische Tor geschossen. Man bedenke: In Unterzahl wird kaum aufs gegnerische Tor geschossen…

Langenthal hat mit 23 Möglichkeiten am wenigsten Powerplay-Gelegenheiten erhalten.

Der optische Eindruck des SCL-Powerplays täuscht: Statistisch gesehen steht das Langenthaler Powerplay an zweitbester Stelle.22.09.2015; Les Mélèzes, La Chaux-de-Fonds; EISHOCKEY NLB – HC La Chaux-de-Fonds - SC Langenthal – Der SCL jubelt; von links: SC Langenthal Stürmer Stefan Tschannen, SC Langenthal Stürmer Brent Kelly und SC Langenthal Stürmer Jeff Campbell. Foto: Leroy Ryser

Thurgau muss am wenigsten in Unterzahl antreten in der ganzen Liga (nur 26 Mal).

Thurgau hat die schlechteste Penaltykilling-Quote (Unterzahlquote) der ganzen Liga.

Marco Mathis ist der einzige Torhüter der NLB, der alle Penaltyversuche (5 gegen Olten) abwehren konnte. Die meisten NLB-Torhüter kamen aber noch nicht in diese Situation.

Thurgaus neuer Ausländer Evan McGrath hat bereits eingeschlagen: Er steht an dritter Stelle der Skorerliste und hat bereits 12 Punkte (3/9) gesammelt. Er steht damit knapp vor Jeff Campbell, der bisher 11 Punkte sammelte (6/5).

1_RYL2479Auf diese Statistiken angesprochen hat Gian Kämpf wie folgt Stellung bezogen:
„Vieles hat viel mit unserem Motto zu tun. Bigger, faster, stronger. Das macht Eindruck und da haben die Schiedsrichter vielleicht hin und wieder zu fest gegen uns gepfiffen. Zugleich haben wir aber auch viele dumme Strafen kassiert und deshalb müssen wir in diesem Bereich noch viel arbeiten. Immerhin funktioniert unser Unterzahl-Spiel.
Gerade die Schussstatistik zeigt, dass wir aus den letzten Saisons gelernt haben. Wir haben viel darüber gesprochen, dem Puck immer eine Chance zu geben, ins Tor zu gehen. Das heisst viel schiessen. Denn ohne Schüsse gibt es auch keine Tore.“

Gian Kämpf habe ich auch noch zur B-Lizenz-Leihe von Jeff Campbell befragt. Seine Antworten kann man im Zofinger Tagblatt nachlasen. Oder hier.

Dieser Beitrag wird ermöglicht von:

artext und buerki-haustechnik

leroyryser

0 Comments

No comments!

There are no comments yet, but you can be first to comment this article.

Leave reply

<